Mutterschaft verändert das Leben

Sie haben sich auf die Geburt Ihres Babys gefreut. Jetzt ist es da – und Sie können nicht verstehen, dass Sie sich darüber nicht freuen können. Statt Glück und Stolz erfüllen sie Angst, Traurigkeit und Selbstzweifel. Warum?

Babys kommen mit Bedürfnissen auf die Welt – Bedürfnisse nach Zuwendung und Beruhigung, nach Sättigung und Körperpflege. Die Versorgung des Babys, mit neuen Tagesrhythmen und unruhigen Nächten, rund um die Uhr ist gefragt. Manchen Müttern bereitet es Schwierigkeiten, sich daran zu gewöhnen. Dies führt mitunter zu psychischen Problemen, die sich nach der Geburt plötzlich einstellen – von einfachen Stimmungstiefs bis zu ernsten Depressionen und Psychosen.

Auf einmal ist da mein Kind.
Und nichts ist mehr wie früher.

Fragen tauchen auf:

  • Wie soll ich meinen Alltag bewältigen?
  • Wann kann ich wieder ausschlafen?
  • Werde ich wieder Zeit für mich haben?
  • Wo bleibt unsere Partnerschaft?
  • Wann kann ich wieder etwas mit meinen Freunden unternehmen?
  • Wie kann ich mir Freiräume verschaffen und mir selbst Gutes tun?

PNPNET_jungeMutterMein Baby soll es gut haben.
Aber ich muss mein Baby erst
kennen lernen.

Gedanken beschäftigen mich:

  • Bin ich eine gute Mutter?
  • Habe ich genug Liebe und Geduld für mein Baby?
  • Wird sich mein Baby gut entwickeln?
  • Kann ich die Verantwortung für mein Kind übernehmen?
  • Ich habe Angst, dass meinem Baby etwas zustoßen kann.
  • Ich bin unsicher, ob ich es richtig mache.

Alles dreht sich um das Baby.
Aber mir geht es oft nicht gut.

Gefühle bringen mich durcheinander:

  • Ich bin oft bedrückt und lustlos.
  • Ich kann mich an meinem Baby nicht freuen.
  • Ich bin total überdreht.
  • Ich bin oft gereizt und wütend.
  • So möchte ich nicht weiter leben.
  • Ich habe Angst, meinem Baby gegenüber die Beherrschung zu verlieren.
  • Ich habe Angst, zu Suchtstoffen greifen zu müssen.

Nehmen Sie Ihre Zukunft in die Hand. Holen Sie sich Hilfen, die Sie und Ihre Familie stärken.

Unser wichtigster Rat: Fürchten Sie sich nicht vor den Problemen, die sich Ihnen stellen mögen – sondern erfahren Sie, wie diese lösbar werden.

Wir sind für Sie da:
In der Schwangerschaft, nach der Geburt und während der ersten beiden Lebensjahre Ihres Kindes, helfen wir Ihnen, Lösungen für Ihre Probleme zu finden.

Wir helfen Ihnen
Lösungen für Probleme zu finden.

Wir vermitteln Ihnen

  • Unterstützung bei der Bewältigung des häuslichen Alltags und Ihrer Lebenssituation
  • Entlastung bei der häuslichen Versorgung und Erziehung Ihres Kindes
  • therapeutische Hilfen bei psychischen Problemen
  • Wege zur Stressbewältigung

hih_baby_394014Die Hand ergreifen,
die wir reichen.

Wir helfen Müttern – indem wir dazu beitragen, ihre Belastung oder Erkrankung zu erkennen und zu überwinden. So ist es möglich die Mutterschaft zu genießen und eine innige Beziehung zu ihrem Baby zu entwickeln.

Und wir helfen den Kindern – indem wir ihnen gute Entwicklungschancen mit auf den Weg geben.